• News
    • Protec Aussteller - Techniktag der Beschichtungen
    • TOP 100 Innovator -
    • 125 Jahre Dörken - Keep Moving
    • European Coatings Show 2017
    • Dörkengroup ist weiterhin EMAS Unternehmen
    • TOP100 Innovator 2016
    • Facebook Protec
    • Blick zurück und nach vorne
    • Rezertifiziert
    • Messe Paintistanbul/Turkcoat
    • Messe Eurocoat 2016 in Paris
    • Messe MECS Cairo 2015
    • Messe Middle East Coatings Show Kairo 2015
    • Überzeugender Auftritt auf der ECS
    • Protec vertreten auf der Messe Interlakokraksa 2015
    • European Coatings Show 2015
    • Neuer Handelspartner in Frankreich
    • Protec vertreten auf der Messe Paint Istanbul Oktober 2014
    • WM 2014
    • Newsletter 01/2014
    • Middle East Coatings Show 2014 in Dubai
    • Vortrag beim Schweizer Lackverband
    • Volles Programm
    • Sonnenschutz für die Fassade
    • Rot bleibt Rot
    • Newsarchiv
  • Newsletter
  • Presse-|mitteilungen
  • Downloads
Protec Systempasten GmbH
Wetterstr. 58
D-58313 Herdecke
Telefon: +49 (0) 23 30-926 432
Telefax: +49 (0) 23 30-926 236

News von PROTEC

06.08.2012

Sonnenschutz für die Fassade

Wärmereflektierende Spezialpigmente verringern das Aufheizen einer dunkel getönten Fassade um bis zu 20° C. / Thermische Ausdehnungseffekte zum Schaden von WärmedämmVerbundsystemen und Fassadenbeschichtungen werden so deutlich reduziert.

Mit DecoAdd IR+, einer neuen Komponente in ihrem Baukastensystem aus Pastenreihen und Ergänzungsprodukten, bietet die Protec® Systempasten GmbH, Herdecke, einen hoch leistungsfähigen Sonnenschutz für die Fassade. Er wurde speziell für WärmedämmVerbundsysteme (WDVS) mit dunklem Verputz oder dunkler Beschichtung entwickelt. Durch den Einsatz von anorganischen Spezialpigmenten in verschiedenen Farbräumen verringert sich bei einer dunkel getönten Fassade mit Hellbezugswert < 20 das Aufheizen durch Sonnen und NahInfrarotEinstrahlung um bis zu 20° C. Damit sind Fassaden im Braun, Schwarz und Rotbereich auch in Verbindung mit WDVSystemen kein Problem mehr. Die Lebensdauer der Fassadenbeschichtung wird deutlich erhöht.

Das Problem: thermische Aufheizung
Fassaden in dunklen Farbtönen können gestalterisch echte Highlights sein. Bislang haben die mit den Maler bzw. Verputzarbeiten beauftragten Unternehmen ihren Kunden jedoch meist davon abgeraten. Vor allem dann, wenn es sich um eine Fassade mit WärmedämmVerbundsystem handelt, waren Hellbezugswerte unter 20 einfach nicht machbar. Denn im Sommer entstehen durch die thermische Aufheizung an der Oberfläche schnell Temperaturen über 80° C. So führt z. B. der Einsatz von Oxidschwarzpigmenten zu einer intensiven Absorption des Sonnenlichts über das gesamte Spektrum auch im NahInfrarotBereich. Die Folgen: Durch den Wechsel von Aufheizen bei Sonneneinstrahlung und plötzlichem Temperaturabfall muss ein WDVSystem beträchtliche Spannungen auffangen. Rissbildungen durch thermische Ausdehnungseffekte sind damit vorprogrammiert. Das kann die Funktion des Dämmsystems und die Lebensdauer der Fassadenbeschichtung stark beeinträchtigen.

Die Lösung: wärmereflektierende Spezialpigmente
Mit der Systemergänzung DecoAdd IR+ können auch wärmegedämmte Fassaden dunkel beschichtet werden, denn die reflektierenden Spezialpigmente verhindern wirksam das Aufheizen der Fläche. Die Leistungsfähigkeit wurde in umfangreichen Testreihen im Protec®Labor, aber auch in Labor und Praxisprüfungen von ProtecKunden nachgewiesen. Um das Temperaturverhalten zu ermitteln, wurden Materialproben auf WDVSPlatten mit VolltonAbmischungen einer Dispersionsfarbe deckend beschichtet bzw. verputzt und mit einer IRLampe aus einer Höhe von 50 Zentimetern bestrahlt. Bei der Temperaturmessung wurden sowohl die Oberflächentemperatur mittels Laserthermometer als auch die Temperaturen an zwei Messpunkten unterhalb der Putzschicht und im unteren Drittel ermittelt. Dafür wurden Kernthermometer in das Material eingeführt. Diese Messungen wurden über 60 Minuten  nach einer, drei, fünf und 10 Minuten und danach im 10MinutenTakt  durchgeführt.